Meine Art zu unterrichten

slide-about

Meine Art zu unterrichten

Ich unterrichte Hatha Vinyasa Yoga, das bedeutet, die Asanas werden in fließenden Übergängen im Einklang mit der Atmung aneinandergereiht, unterlegt mit schöner Musik. Mein Stil ist kraftvoll und erdend, gleichermaßen aber auch weich und öffnend. Außerdem unterrichte ich Yin Yoga, Pranayama (Atemübungen) & Meditation.

Die körperlich korrekte Ausrichtung und Ujjayi-Atemtechnik ist die Basis meines Unterrichts. Wir praktizieren sie in jeder Stunde. Meist starten wir mit Pranayama oder einer kurzen Achtsamkeitsmeditation, beendet wird jede Stunde mit einem erholsamen Savasana.

Wir versuchen die Aufmerksamkeit nach Innen zu lenken, auf unserer Matte anzukommen, auch nach einem anstrengenden Tag. Egal, was um uns herum geschieht oder was passiert ist, lernen wir, uns zu konzentrieren, um auch im hektischen Alltag bei uns bleiben zu können und den Fokus nicht zu verlieren. Das ist der Weg zu Authentizität. Zu akzeptieren, das wir alle unsere „Baustellen“ haben und unsere Geschichten, die uns physisch, wie psychisch zu der Person gemacht haben, die wir heute sind. Wir lernen im Laufe der Zeit, wie wir bewusster damit umgehen. Wir sind nicht bessere oder schlechtere Menschen, wenn wir nicht beweglich sind. Wenn wir aber etwas beweglicher werden, fühlen wir uns von innen heraus besser und das ist das Bestreben.

Wir üben Yoga, um ein gutes Körpergefühl und Achtsamkeit zu entwickeln, herauszufinden, was uns gut tut und was eher nicht, um „runter zu kommen“, den Körper zu kräftigen und gleichzeitig zu dehnen. Wir kommen ins Schwitzen, fühlen uns aber nicht fix und fertig, sondern heben unser Energielevel an, sind gut drauf, sensibler, im Herzen geöffnet, stabil und geerdet. Sich wahrnehmen, Blockaden spüren und auflösen.

Sich selbst bewusst sein ist wichtig und über sich selbst zu lachen auch

Wir nehmen es mit Freude und lachen!

Probier‘s aus, ich freue mich sehr über deine Nachricht!
Was auch immer du gerade machst, lass dirs gut gehen!

btn-kontakt